Planeta Verde
{{loadArea('292','Sambia');}}

Infos

Sambia ist eines der ursprünglichsten Safariländer Afrikas und das einzige, das sich gegenüber dem luxuriösen Glamping-Safari-Tourismus anderer afrikanischer Destinationen mit einem simplen Safaristil à la Hemmingway behaupten konnte. Hier locken keine schicken Tented Suites mit Kamin und Pool auf Gäste, sondern eine für den Tourismus fast jungfräuliche Wildnis, in der man noch ganz klassich mitten im Busch zeltet und sich spannende Geschichten vor dem Lagerfeuer erzählt.

Wie zu Hemingways Zeiten gehen Sie hier ganz klassisch auf Safari, nämlich zu Fuß. Walking-Safaris, wo man versucht, sich potenziell gefährlichen Tierarten wie Löwen oder Elefanten anzunähern, sind die Spezialität des Landes. Doch Tiere zu Fuß aufzuspüren gestaltet sich schwerer als man denkt. Die Tiere können den Anblick, den Lärm und den Geruch des metallenen Kastens auf Rädern so gar nicht in ihr entwicklungsgeschichtlich begründetes Bezugssystem einordnen. Wenn man aber aussteigt und sich dem Kampf stellt, wird man nach ihren Maßstäben beurteilt. Das Resultat: Der Busch entleert sich lange vor dem Erscheinen menschlicher Zweibeiner.

Bei Walk-Safaris kommt es also nicht darauf an, was Sie sehen, sondern wie Sie etwas sehen. Beim Studieren von Kot und Fährten erfahren Sie eine Menge über die afrikanische Tierwelt, Sie erleben die natürliche Umgebung mittendrin und werden selbst ein Teil dieser Umgebung. Allein dieser Umstand ermöglicht die ergreifendsten Momente, die für reichlich Gesprächsstoff für Buschgeschichten vor dem Lagerfeuer sorgen.

Natürlich sind auch die ganz klassichen Safaris mit dem Jeep ein fester Bestandteil jeder Sambia-Reise, ebenso wie die beeindruckenden Victoria Falls im tiefen Süden, die auf praktisch keiner Sambia-Reise fehlen sollten.

Sambia ist ein wunderbar unkommerzielles Safariziel, wo Sie sich mitten in das 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlen können. Für Safarienthusiasten ein wahres Muss.

Reisezeit

Sambia hat tropisches Klima, das jedoch - bedingt durch die Höhenlage des Landes - für Europäer gut verträglich ist. Im Allgemeinen werden drei Jahreszeiten unterschieden:

Die kühle und trockene Zeit von Mai bis August mit Temperaturen zwischen 15° C und

27° C. Während der Monate Juni/Juli kann es Morgentemperaturen von 10° C und Nachttemperaturen von 4,5° C geben.

Die heiße und trockene Zeit liegt in den Monaten September und Oktober. In dieser liegen die Temperaturen zwischen 24° C und 32° C.

In der dritten Jahreszeit, die sich über den Zeitraum November bis April erstreckt, ist es heiß und es regnet am häufigsten. Während der Regenzeit von November bis April liegen die Temperaturen zwischen 27° C und 38° C. In dieser Zeit wechseln sich am Tage sehr starke Regenschauer mit stellenweise sonnigem Wetter ab. Am besten bereisen Sie Sambia zwischen Mai und Oktober. Von Mai bis August ist die Landschaft grün und die Temperaturen sind etwas kühler. August bis Oktober sind ideal für Tierbeobachtungen. Von November bis April sind wegen des Regens viele Nationalparks geschlossen.

Reisekosten

Im Vergleich zum Nachbarland Botswana ist eine Safari durch Sambia eine relativ preiswerte Angelegenheit. Man darf ein Preisniveau wie in Tansania erwarten. Die wichtigsten Naturschutzgebiete liegen sehr weit auseinander, wodurch Safaris im eigenen Wagen eher die Ausnahme bilden, die daher durch Fly-in-Safaris, während derer man mit einem Kleinflieger von einem Park zum nächsten hüpft, ersetzt. Inlandsflüge machen einen großen Anteil der Reiseausgaben aus. Menschen mit einem knappen Budget empfehlen wir, maximal zwei Schutzgebiete für eine kurze Safari von 10 Tagen zu kombinieren (in der Regel Lower-Zambezi und den South-Luangwa-Nationalpark.) Für einen entspannten Reiseausklang können Sie an die Viktoriafälle nach Livingstone oder an den Lake Malawi nahe Lilongwe fliegen.

Fertige Reiseangebote

This element has not been rated yet.

Nachrichten

This element has not been rated yet.

Kundenfeedback

Sambia: 04.09. - 19.09.2015

nachdem wir nun aus Sambia zurück sind, würde ich das Motto von planeta-verde gerne umbennen in: Die unbekannte, ursprüngliche, abenteuerliche, aufregende, emotionale, beeindruckende, liebliche, wilde… Schöne!

Mein Fazit: wir waren jetzt zum fünften Mal in Afrika, die Vielzahl an aufregenden und spannenden Erlebnissen war für uns in dieser Häufigkeit jedoch absolut außergewöhnlich. Abgesehen von einigen Unannehmlichkeiten bei der Anreise, war es sozusagen ein perfekter Urlaub, der in der Zukunft schwerlich zu toppen sein wird.

Edgar Voss

Sie mögen Gesellschaft?

Dann halten Sie Ausschau nach unseren fertigen Reiseangeboten.

Sind Sie ein Individualist?

Schneiden Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer nach Maß mit unserem Reiseplaner.

Individualreise planen

Sie wissen noch nicht ganz genau, was Sie wollen?

Warten Sie nicht ab und greifen Sie jetzt zum Telefon. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Werden Sie Empfänger unserer Bushpost und erhalten Sie inspirierende Ideen für Ihre nächste Reise in die Natur. Es kostet nichts!