Planeta Verde
Planeta Verde

Botswana Highlights
17-tägige fantastische Safari durch Botswanas tierreichste Safarigebiete

Wie:

Gruppenreise

Wann:

August

Dauer:

17 Tage

Preis:

7.040 €

Reise auf einem Blick

Botswana Highlights

Ca. 37 % der Gesamtlandesgroßfläche ist staatlich geschützt. Dies verbunden mit den niedrigen Bevölkerungszahlen in einem Land, das so groß wie Frankreich ist, lassen den Traum von echten, einzigartigen Naturerlebnissen in einem von den zerstörerischen Auswirkungen der immer weiter vordringenden Zivilisation verschonten Afrika wahr werden. Im geschützten Areal leben mehr als 160 verschiedenen Säugetierarten, darunter Giraffen, Zebras, Flusspferde, Kaffernbüffel, Servale, Hyänen, Afrikanische Wildhunde, Gazellen, Erdmännchen und einige Affenarten, wie Paviane, Meerkatzen und Galagos. Die extrem bedrohten Nashörner wurden in ein gut bewachtes Schutzgebiet zusammengeführt. Besonders gute Aussichten auf einen Löwen zu stoßen bestehen im Chobe National Park und im Moremi Game Reserve. Aber zweifelsfrei sind die ca. 100.000 Elefanten, die im Grenzgebiet zu Namibia und Simbabwe zuhause sind, des Landes repräsentativste tierische Vertreter. Das Okanvango Delta präsentiert ein einzigartiges Ökosystem mit zahlreichen Inseln, die durch die vielen Wasserwege entstanden sind und bietet einen Lebensraum für viele Tierarten, die sonst sehr selten sind , wie Krokodile, die rote Lechweantilope, Sitatungas, afrikanische Wildhunde, Büffel und Kraniche. Das Delta entstand durch eine Veränderung der Erdoberfläche, die das Flusssystem aus dem ursprünglichen Tal verdrängte. Der in Angola entspringende Fluss schlängelt sich in unzähligen Rinnsalen durch Sümpfe und Wälder bis er in der Kalahari – Wüste versickert. Das Becken besteht aus einem riesigen Netz von schmalen Wasserwegen, Lagunen, Kanälen, Seen, Sümpfen und Schwemmflächen, die 500 Vogelarten eine Heimat bieten. Wir bieten Ihnen eine umfassende Lodgesafari mit durchgehender naturkundlichen Reiseleitung mit allen Botswana-Höhepunkten. Die spontane Offenheit der Buschmänner wird Ihnen auch die seltensten Spektakel der Natur und Kultur dieses einmaligen Landes näher bringen, welches als eine der besten Länder rühmen kann, um wild lebende Tiere zu beobachten.

  • Sie wohnen in komfortablen festen Luxuslodges und Camps mit einer ausgezeichneten Lage für exklusive Tierbeobachtungen.
  • Sie gehen auf einer abenteuerlichen Tagespirschfahrt im elefantenreichen Bwabwata- Nationalpark im wenig besuchten Caprivi-Streifen.
  • Sie besuchen den kleinen aber feinen und unglaublich einsamen Mahango-Nationalpark.
  • Sie entspannen sich bei einer erlebnisreichen Bootstour zum Sonnenuntergang am wunderschönen Okavango-Fluss.
  • Sie tauschen Jeep für Mokoro und gleiten mit dem traditionellen Einbaumboot durch die ruhigen Kanäle des Okavangos.
  • Sie besuchen die einzigartigen Steinzeitmalereien in den Tsodilo-Hills: höchste Konzentration von Felsmalereien auf der Welt.
  • Sie verbringen eine Nacht unter dem leuchtenden Sternenmantel des afrikanischen Nachthimmels inmitten der mondartigen Landschaften der Nwetwe-Pfanne.
  • Sie sind Gast bei einer putziger Erdmännchen-Gruppe im Makgadikgadi-Nationalpark.
  • Sie treffen auf Elefanten, Gnus, Zebras, Impalas, Giraffen, Nilpferde, Büffeln, Krokodile, Hyänen, Löwen, Wildhunde, Geparde, Strauße und vieles mehr im Moremi Game Reserve.
  • Sie verfolgen den Spuren von Löwen, Wildhunden, Geparden, Hyänen und Leoparden im raubtierreichen Khwai-Konzessionsgebiet.
  • Sie besuchen die großartige Savuti-Gegend im Chobe-Nationalpark, einem außerordentlichen raubkatzenreichen Gebiet westlich von Kasane, wo man das Campgelände nicht mal verlassen muss, um großartige Tierbegegnungen zu machen.
  • Sie beenden Ihre großartige Safari mit der ikonischen Bootsfarht entlang des Chobe-Flusses.

Begleiten Sie uns auf diese außergewöhnliche Reise, in der gemütliche Übernachtungen in ambientvollen Lodges und hautnahe Naturerlebnisse vor dem Lagerfeuer inmitten der Savannenlandschaft ausgewogen gemischt werden.

Tourenverlauf

Tag 1:

Flug nach Victoria Falls. (-/-/-)

  • Etappe
  • Europa – Victoria Falls

Tag 2:

Nach Landung werden Sie von Ihrem Tourleader empfangen. Zusammen fahren zu Ihrer schönen Lodge am mächtigen Sambesi-Fluss, 24 km östlich von der Standt Katima Mulilo. Übernachtung in einem Chalet in der Caprivi Mutoya Lodge. (-/-/A)

  • Etappen
  • Victoria Falls – Katima Mulilo

Tag 3:

Sie wechseln heute die Unterkunft und ziehen in die zweifellos schönste und einzigartigste Lodge auf der ganzen Reise um, die Nambwa Tented Lodge. Nambwa zu erreichen ist sicherlich nicht leicht, dennoch lohnt sie alleine aufgrund der einmaligen Lage inmitten des Bwabwata-National Parks mit einem unvergesslichen Ausblick auf die Ebenen und ihren Tieren. Die gesamte Logde wurde auf Stelzen in einiger Meter Höhe vom Boden zum Schutz der Gäste vor Elefanten errichtet. Die Zelte sind sehr luxuriös, sehr groß und mit viel Stil. Das Hauptspeisezelt Kamin ist sehr schön eingerichtet und die Plankenwege oberhalb des Bodens eröffnen immer wieder großartige Ausblicke auf die nah liegende Wasserstelle, wo Elefanten, Giraffe und Impalas oft zu sehen sind. Abendessen und Übernachtung in der Nambwa Tented Lodge. (F/-/A)

  • Etappen
  • Katima Mulilo – Bwabwata-National Park

Tag 4:

Heute gehen Sie auf eine Ganztagespirschfahrt im Bwabwata-National Park, wo es gute Möglichkeiten bestehen, Büffel, Löwen, Leoparden, Flusspferde, Säbelantilopen, Lechwes und sogar manchmal wilde Hunde zu beobachten. Übernachtung wie am Tag zuvor. (F/Packed Lunch/A)

  • Etappen
  • Bwabwata-National Park

Tag 5:

Sie besuchen den Mahango-Nationalpark, ein 254 km² Reservat, das sich auf Sandbänke, Überschwemmungsgebiete und Savannen entlang des Okavango erstreckt und einen erstaunlichen Tierreichtum beherbergt, unter anderem die seltene Rappenantilope. Bei einer Bootsfahrt kommen Vogelliebhaber voll auf ihre Kosten: Ungewöhnliche Vögel wie der Klunkerkranich, der langschwänzige Kolibri, Waldeulen und afrikanischen Rallen können gesichtet werden. Nach einem erlebnisreichen Tag fahren Sie in die Mobola Lodge, idyllisch am Okavango-Fluss gelegen. Hier unternehmen Sie als letzte Aktivität des Tages noch eine Sundowner-Bootstour. Abendessen und Übernachtung in der Mobola Lodge. (F/Packed Lunch/-)

  • Etappen
  • Bwabwata – Mahango-Nationalpark

Tag 6 - 7:

Heute geht es über die Grenze nach Botswana. Bereits nach wenigen Stunden ist Ihre Bleibe für die kommenden zwei Tage erreicht, die fantastische Nxamaseri Island Lodge, zweifellos die schönste Unterkunft auf dieser Reise. Während des Aufenthalts hier werden Sie von den exzellent ausgebildeten naturkundlichen Guides der Lodge bei den angebotenen Aktivitäten, die Sie nach Ihren Wünschen und Schwerpunkten orientieren, fürsorglich betreut. Unternommen werden Mokoro-Fahrten, Buschwalks und ein Tagesausflug zu den UNESCO gehörenden Weltkulturerbe Tsodilo Hills. Das Gebiet von nur 10 km² beherbergt die höchste Konzentration von Felsmalereien auf der Welt und zeugt davon, wie sich das menschliche Leben und die lokalen Umweltbedingungen in den letzten 10.000 Jahren entwickeln haben. Ihr Aufenthalt in Nxamaxeri beinhaltet alle drei Mahlzeiten am Tag, sowie alle alkoholische und nicht alkoholische Getränke. (F/-/A) / (F/M/A)

  • Etappen
  • Mahango – Okavango Delta

Tag 8:

Letzte frühmorgendliche Aktivität am Delta und Fahrt in ca. 3 Stunden nach Maun. Nachmittags besteht die Möglichkeit nach einem optionalen Rundflug über das Delta. Über der afrikanischen Wildnis in einem kleinen Leichtflugzeug zu „schweben“ muss man sich einmal im Leben gönnen. Man muss es einfach einmal erlebt haben, in einem kleinen Leichtflugzeug über der afrikanischen Wildnis zu schweben – quasi auf Augenhöhe mit den Vögeln! Diese Aussicht ist einfach einmalig! Halten Sie Ihren Fotoapparat griffbereit. Wenn die Wassermassen des Flussdeltas erreicht werden, verschlägt es einem den Atem. Nur aus der Luft kann man die Grandiosität dieses Naturspektakels und seine Bedeutung für die Tierwelt Afrikas erkennen. Aus der Höhe lassen sich die verschlungenen Wasserwege fantastisch betrachten. Sicher sehen Sie auch Elefanten, Nilpferde und viele andere Tiere. Übernachtung mit Frühstück im Discovery Guesthouse. (F/M/-)

  • Etappen
  • Okavango Delta – Maun

Tag 9:

Sie werden in Ihrem Gasthaus abgeholt und nach Gweta befahren, wo sich das leicht ausgefallene Planet Baobab Hotel befindet. Gweta grenzt nördlich zum schwer aussprechbaren Makgadikgadi Pans, das größte Salzpfannensystem der Welt. Noch vor 200.000 Jahren erstreckte sich auf diesem Gebiet einer der größten Binnenseen Afrikas. Seither ist er nach und nach ausgetrocknet. Noch heute finden sich an den einstigen Ufersäumen zahllose archäologische Spuren frühester uralter menschlicher Siedlungen und Landesmarken der geologischen Vergangenheit. Die hellgrauen Salzpfannen, die sich zum Teil über Dutzende von Kilometern im Boteti-Tal erstrecken, sind Heimat für eine erstaunliche artenreiche Vielfalt. In der Trockenzeit ist dieses Gebiet eine einzige Öde und man ist hauptsächlich wegen der fantastischen Landschaft hier. Nur der Boteti-Fluss am westlichen Teil des Reservats zieht relativ große Bestände permanenter Tiere an. Ankunft zu Mittag in Gweta, wo Sie noch Zeit für ein Mittagessen haben bevor es gegen 13 Uhr in Richtung Nwetwe-Pfanne geht. Auf einer Botswana-Reise in der Trockenzeit nicht zu vermissen ist die großartige Outdoor-Übernachtung in den mondartigen Landschaften der Ntwetwe-Pfanne. In dieser unwirtlichen Umgebung breitete sich noch vor 20.000 Jahren ein gigantischer See, zweimal so groß wie der Viktoriasee, aus. Unter dem afrikanischen Sternemantel zu schlafen ist etwas, was keiner Botswana-Besucher sich entgehen lassen sollte. Auch die Begegnung mit den recht zutraulichen Erdmännchen und mit den San-Jägern sind markante Höhepunkte eines Aufenthalts. Bivouac-Übernachtung in der Nwetwe-Pfanne. (F/-/A)

  • Etappen
  • Maun – Nwetwe-Pfanne

Tag 10:

Heute stehen die putzigen Erdmännchen auf dem Programm. Danach fahren Sie nach Khwai. Die nah gelegene tierreiche Khwai Community Konzession mit dem Khwai-Fluss genißet einen aufsteigenden Ruf für solide Tierbeobachtung mit dem Jeep. Sie beziehen Ihre Unterkunft in einem zweckmäßigen 2015 renovierten Gasthaus im Dorf Khwai, wovon sowohl die Khwai Community Konzession als auch der südlich gelegene Moremi-Nationalpark schnell erreicht werden. Auch wenn die Camps in der mehr frequentierten Khwai-Community-Konzession, mit dem Khwai Guesthouse als die bezahlbarste Unterkunft im Delta, ein nicht im gleichen Maß prickelndes Angebot haben, so sind sie doch für eine lohnende Tierbeobachtung fast ausschließlich mit dem Jeep ausgezeichnet gewappnet. Übernachtung mit Vollpension im Khwai Guesthouse. (F/-Packed Lunch/A)

  • Etappen
  • Nwetwe Pfanne – Moremi

Tag 11 – 12:

Tagespirschfahrten jeweils in Khwai und Moremi. Der Osten des Deltas erlebt eine etwas spätere Flut, in den meisten Konzessionen ist mit der Ankunft der Flut ab Juli zu rechnen. Die nördlichen Konzessionen im östlichen Teil des Okavango sind aus der Sicht der Tierbeobachtung am erfolgreichsten. Der Khwai Fluss bildet eine natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi Wildreservat und der Khwai Konzession und erlaubt den Tieren uneingeschränktes Umherziehen in dieser zaunlosen Wildnis. Durch die Kombination von permanenten Wasservorkommen, saisonalen Schwemmgebieten, weiten Grasebenen, Uferböschungen und trockenen Waldgebieten bietet dieser unglaublich reichhaltige Lebensraum eine Vielfalt und Mannigfaltigkeit an Säugetieren und Vögeln, die im nördlichen Botswana kaum seinesgleichen findet. Als ältestes aller Naturreservate Botswanas bildet das Moremi Game Reserve das Herz des Okavango-Deltas und ist ein Gewirr aus Kanälen, Inseln und Sümpfen, in dem Wildtiere und viele Pflanzen fast ungestört leben können. Das Labyrinth aus ruhig fließenden, von Papyrus und Schilf begrenzten Kanälen ist hin und wieder von Inseln mit Baumbeständen unterbrochen. Nirgends sonst ist die Wilddichte höher, nirgends sonst kann man so viele verschiedene Großtierarten in kürzester Zeit beobachten. Dass dieses Paradies ökologisch geschützt wird, steht außer Frage. Besucher sind gehalten, sich durch Um- und Vorsicht den einmaligen Verhältnissen vor Ort anzupassen und so diese Arche Noah der afrikanischen Flora und Fauna auch für spätere Generationen zu bewahren. Ein Packed Lunch kann dazu gebucht werden. Übernachtungen mit Vollpension wie am Tag zuvor. (F/Packed Lunch/A)

  • Etappen
  • Okavango Moremi - Khwai

Tag 13:

Sie reisen von Khwai ins Savuti-Sumpfgebiet. In der Trockenzeit haucht der saisonale Savuti-Fluss dem austrocknenden Gebiet in der sonst ariden Kalahari-Landschaft neues Leben ein. Ein Segen für die Tierwelt der Region. Zweifellos ist die Interaktion zwischen Löwen und Elefanten der interessanteste Aspekt von Savuti und der Grund, warum Savuti immer wieder für Schlagzeilen in der Safariwelt sorgt. Diese Gegend ist das Revier eines riesigen Rudel Löwen von bis zu 30 Mitgliedern. Diese bemerkenswerten Löwen haben im Laufe der Jahre gelernt, wie man Jagd auf die massiven Dickhäuter macht. Bei ihren durchdachten nächtlichen Angriffen schaffen sie es durch ihre große Zahl sogar junge Elefanten zu töten. Ihr Tourleader verabschiedet sich von Ihnen nach Checkin im Camp. Ihr Team aus naturkundlichen Guides im Camp betreut Sie am heutigen und darauf folgenden Tag. Erste Pirschfahrten und Übernachtung mit Vollpension im Camp Savuti inkl. (F/Packed Lunch/A) Wie das Linyanti Camp besteht das Camp Savuti aus fünf direkt auf dem Boden errichteten, relativ angenehm gestalteten runde Meruzelten mit Outdoor-Dusche und pflegt einen traditioneles Safaristil. Das Camp wechselt laut Verordnung der Parkverwaltung den Stand jede paar Tage. Camp Savuti ist die preisgünstigste Übernachtungsoption in der Savuti-Gegend. Für Transitreisende an der für Überlandsafaris populären Strecke Maun-Kasane bietet sich das Camp Savuti gut an.

  • Etappen
  • Khwai – Chobe Savuti

Tag 14:

Morgendliche und Abendliche Aktivitäten in Savuti. Übernachtung mit Vollpension. (F/M/A)

  • Etappen
  • Chobe-Nationalpark

Tag 15:

Transfer zum Flugstreifen und Flug nach Kasane, wo Sie vom Transferservice der Garden Lodge abgeholt werden. Ende der Safari und Übernachtung in der Garden Lodge. (F/M/A)

  • Etappen
  • Chobe-Nationalpark - Kasane

Tag 16:

Transfer über die Grenze nach Victoria Falls und Rückflug. (F/-/-)

  • Etappen
  • Kasane – Victoria Falls

Termine und Preise

Termin:

04.08. – 19.08.2020

Preis:

7.040 € / pro Person

pro Person im Doppelzimmer[1]

Einzelzimmerzuschlag: + 0 € (für die ersten zwei Alleinreisenden) Ab dem dritten Alleinreisenden: + 1.394 €

Teilnehmerzahl: 4-3 Personen

Teilnehmerzuschlag:

  • Bei 3 Personen: + 300 €
  • Bei 2 Personen: + 400 €
  • Leistungen:

    • Flüge ab/bis Deutschland nach/ab Victoria Falls
    • Flüge Savuti-Kasane
    • Alle Transfers
    • 14 Übernachtungen in Safari Tented Camp und Lodges der gehobener Mittelklasse im Doppelzimmer
    • Alle angegebene Mahlzeiten (F: Frühstück / M: Mittagessen / A: Abendessen)
    • Alle Getränke (inkl. alkoholische Getränke) während des Aufenthalts im Nxamaxeri Camp und Camp Savuti
    • Rundreise im Safariwagen
    • Englischsprachige Reiseleitung auf der gesamten Safari
    • 6 Halbtägige Pirschfahrten
    • 2 Ganztagespirschfahrten
    • 2 Bootsfahrten
    • 1 Mokoro-Fahrt im Okavango
    • 1 Ausflug zu den Tsodilo-Hills-Felsmalereien
    • 1 Buschwalk
    • 1 Bivouac-Übernachtung auf der Nwetwe-Pfanne inkl. Erdmännchen-Besuch
    • Alle Parkgebühren
    • Insolvenzversicherung
    • Bestimmungsbuch

    Nicht enthalten:

    • Getränke und nicht genannte Mahlzeiten
    • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
    • Visumsgebühren für Victoria Falls: 30 USD

    [1] Aufgrund des unstabilen Dollarkurses können Preiserhöhungen z. Zt. nicht ausgeschlossen werden. Der angegebene Reisepreis wurde auf der Basis 1 USD = 0,86 Euro berechnet. Übersteigt die Dollareinheit 0,88 EUR zum Zeitpunkt der Restzahlung fünf Wochen vor der Abreise, sind wir leider gezwungen, Ihnen die daraus entstandene Preisdifferenz weiter zu geben. Ihr Reisepreis wird sich nicht über 5 % erhöhen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lodges

Nxamaseri Lodge

Nxamaseri Lodge

Khwai Guesthouse

Khwai Guesthouse

Camp Savuti

Camp Savuti

Sind Sie ein Individualist?

Schneiden Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer nach Maß mit unserem Reiseplaner.

Individualreise planen

Sie wissen noch nicht ganz genau, was Sie wollen?

Warten Sie nicht ab und greifen Sie jetzt zum Telefon. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Werden Sie Empfänger unserer Bushpost und erhalten Sie inspirierende Ideen für Ihre nächste Reise in die Natur. Es kostet nichts!