Planeta Verde
Planeta Verde

Ruaha-Nationalpark

Ruaha-Nationalpark ist der zweitgrößte Park des Landes.

Das Landschaftsbild wird vom unwegsamen, halbtrockenen Buschland geprägt, das typisch für Zentral-Tansania ist und welches vom Ruaha-Fluss durchzogen wird. Der Fluss schwindet in der Trockenzeit von Juni bis November bis auf vereinzelte Wasserlöcher, wo zahlreiche Tiere ihr Leben für einen Schluck Wasser riskieren. An den Wasserlöchern überrascht man oft Giraffen, Impalas und Kudus beim Trinken. Grants Gazellen, Straußen, Finsterantilopen, riesige Herden von Büffeln und Elefanten, welche auf eine Zahl von 12.000 kommen: Bei dieser Beutefülle sind lauernde Löwenrudel und schleichende Geparden nicht weit.

In der Regenzeit von Dezember bis März verwandelt sich die wüstenartigen Ebenen in einen wundervollen grünen Teppich, der die Tierbeobachtung erschwert.

Ruaha ist etwas besonderes. Gleich fällt einem auf, wie wenige Besucher im Park unterwegs sind. Nur die wenigsten finden den Weg hierher und so belohnt der Ruaha-Park all diejenigen, der sich ins Herz Tansanias wagen, mit einem unverfälschten Afrika-Feeling.

Auch wenn zunehmend mehr preiswerte Lodges nah des Parkeingangs entstanden sind, die Besucher mit niedrigen Übernachtungspreisen anlocken, sollte man nach Möglichkeit immer im Park selbst übernachten.

Für Mittelklasse-Safaris empfehlen wir das Flycatcher Ruaha Camp.

Gäste mit etwas mehr Budget werden den östlichen Teil des Parks wegen seiner enormen Tierfülle besonders anziehend finden. Das sensationelle Mwagusi Camp ist die übliche Wahl für Safaris der hohen Preisklasse.

Freunde außergewöhnlicher Safarierlebnisse mit dem nötigen Budget seien die mehrtägigen Fußsafaris von Kichaka Expeditions wärmstens empfohlen.

Kundenfeedback

Nachrichten

Die Migration zu weit oben: Wir überdenken unsere Strategie für Serengeti-Safaris

Die Migration zu weit oben: Wir überdenken unsere Strategie für Serengeti-Safaris

Reisegäste kommen in der Serengeti an, ziehen in das halbmobile Tented Camp, das genau dort errichtet wird, wo die große Migration der Gnus zu der Jahreszeit sein sollte, und die großen Herden sind trotzdem außer Reichweite, was tun?

Das Wetter s...
Mehr

Visa für Tansania jetzt im E-Visum-Verfahren beantragen

Visa für Tansania jetzt im E-Visum-Verfahren beantragen

Für Reisende nach Tansania einschließlich Sansibar ist es ab sofort möglich und notwendig, das notwendige Visum Online zu beantragen. Dazu muss das Online- Formular ausgefüllt sowie die dazugehörige Zahlung geleistet werden. Nach einer internen Prüfung u...
Mehr

Neueröffnung des Asanja Grumeti Camps

Neueröffnung des Asanja Grumeti Camps

Im Dezember 2017 eröffnet das luxuriöse Asanja Grumeti Tented Camp. Es liegt malerisch in der Nyasaroriebene, nur wenige Minuten vom Grumeti – Fluss entfernt.

Asanja ist eine dezente Unterkunft der gehobenen Mittelklasse und eine, die wir ab und...
Mehr

Tansania – Nationalparkbehörde Tanapa erhöht Gebühren für permanente Camps ab 01. Juli 2017

Für permanente Camps in den Nationalparks von Tansania werden die Konzessionsgebühren steigen. Betroffen sind alle Gäste, die nach dem 01. Juli 2017 reisen, unabhängig davon, wann die Reise bzw. die Safari gebucht wurde.

Auf nicht-permanente Cam...
Mehr

Löwen im Ruaha – Nationalpark haben ihre Speisekarte erweitert!

Löwen im Ruaha – Nationalpark haben ihre Speisekarte erweitert!

In den letzten Jahren haben die Löwen im Ruaha – Nationalpark ihr Beuteschema erweitert. Normalerweise jagen die Löwen hauptsächlich Antilopen und Gazellen, doch wie aktuelle Beobachtungen zeigen, werden nun zunehmend auch Giraffen und sogar Elefanten...
Mehr

Jabali Ridge – Neueröffnung im Ruaha National Park im September 2017

Jabali Ridge – Neueröffnung im Ruaha National Park im September 2017

Im Ruaha National Park eröffnet das renommierte Safariunternehmen Asilia im Oktober 2017 das äußerst exklusive Jabali Ridge Camp.

Der in Zentraltansania gelegene Ruaha National Park ist seit seiner Erweiterung im Jahr 2008 mit einer Fläche von 20...
Mehr

Beho Beho im Selous Game Reserve– Sonderangebot für die Saison 2017/18

Beho Beho im Selous Game Reserve– Sonderangebot für die Saison 2017/18

Das luxuriöse Beho Beho Camp liegt auf einem Hügel im Hochland des Selous Game Reserve im Süden Tansanias. ...
Mehr

East Africa Tourist Visum: Drei Länder, ein Visum

East Africa Tourist Visum: Drei Länder, ein Visum

Ein neues ostafrikanisches Touristenvisum ermöglicht die Einreise nach Uganda, Ruanda und Kenia und erleichtert so eine kombinierte Landsafari durch diese drei Länder. Die Visumsgebühren kosten 100 USD. Der Antrag dazu muss online gestellt werden.

Mehr

Neueröffnung des Roho ya Selous Camp im Selous-Nationalpark

Neueröffnung des Roho ya Selous Camp im Selous-Nationalpark

Das renommierte Safariunternehmen Asilia eröffnet im August 2017 das luxuriöse und zugleich stylische Roho ya Selous Camp im Norden des Selous Nationalparks.

Der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte Selous-Nationalpark im Süden Tansanias ist...
Mehr

Mehrwertsteuer auf touristische Leistungen in Tansania

Das tansanische Parlament hat Juni 2016 den neuen Finanzbeschluss für 2016/17 erlassen. Darin hat es in diesem Rahmen eine Mehrwertsteuer von 18% auf nahezu alle touristischen Dienstleistungen vorgesehen, welche bis dahin vom Steuersatz komplett befreit wa...
Mehr

Tansania Sicherheit

Die letzten Zwischenfälle mit einem möglicherweise terroristischen Hintergrund ereigneten sich 2014. Im April 2014 explodierte in einer belebten Bar in Arusha ein Sprengkörper und verletzte 17 Menschen. Im Juni 2014 kam es in Stonetown/Sansibar zu einem ...
Mehr

Gelbfieberausbruch Afrika

Zur Zeit gibt es einen Gelbfieber-Ausbruch in zahlreichen Länder Afrikas.

Tansania ist davon nicht betroffen. Um eine Verbreitung der Krankheit zu vermeiden, kann die Vorlage über den Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung bei der Einreise ev...
Mehr

Sind Sie ein Individualist?

Schneiden Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer nach Maß mit unserem Reiseplaner.

Individualreise planen

Sie wissen noch nicht ganz genau, was Sie wollen?

Warten Sie nicht ab und greifen Sie jetzt zum Telefon. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Werden Sie Empfänger unserer Bushpost und erhalten Sie inspirierende Ideen für Ihre nächste Reise in die Natur. Es kostet nichts!