Planeta Verde
Planeta Verde

Tansania: Der unbekannte Süden
12-tägige Rundreise durch die Perlen Südtansanias

Wie:

Individualreise

Wann:

Jun, Jul, Sep, Aug, Sep, Okt

Dauer:

12 Tage

Preis:

5.240 €

Reise auf einem Blick

Tansania: Der unbekannte Süden

Sie haben es bereits etliche Male in Dokumentarfilmen gesehen: Die menschenleere Savanne durchzogen von tausendköpfigen Tierherden. Tansanias Schönheiten sind uns allen bekannt. Das Land pokert mit grandiosen Naturlandschaften geprägt von endlosen Steppen und undurchdringlichem Regenwald an den Hängen des Kilimandscharo, mit bunt geschmückten Masai-Kriegern, die im perfekten Einklang mit der Natur leben, und traumhaften Sandstränden aus dem Bilderband. Für Abenteuergeister, die jedoch lieber weit ab von den Touristenpfaden ins noch unbekannte Neuland treten wollen, bietet der Süden dieses Riesenlandes einen noch ganz ursprünglichen Safarihauch aus alten Schwarzweiß-Filmen. Wild und unbekannt: Die Nationalparks im Süden Tansanias sind bestgehütete Geheimtipps, die pures afrikanisches Abenteuer im Ohr verheißen und Träume von einer artenreichen Tierwelt und ostafrikanischer Romantik vor dem Lagerfeuer wahr werden lassen. Wuchernde, tropische Vegetation, grenzenlose Weiten, spektakuläre Sonnenuntergänge, ungestört grasende Tierherden, ein menschenleeres Horizont… Und dennoch: Auch wen die alte Sehnsucht nach afrikanischem Wildnis gestillt zu sein scheint, kann sich der leidenschaftliche Naturliebhaber das Zauber des tansanischen Südens nicht leicht entziehen.

  • Sie erforschen das Selous-Reservat, das größte und älteste Naturschutzgebiet Afrikas von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
  • Sie erkunden den Ruaha-Nationalpark, einmalig für dessen hohe Dichte an Löwen und Elefanten, im Rahmen von professionell begleiteten Safaris.
  • Sie fliegen mit kleinen Cessna-Maschinen über die afrikanische Wildnis und bewundern dessen zeitlose Schönheit von oben.
  • Überall wereden Sie begleitet von einigen der besten naturkundlichen Guides und Spurenleser dieses Teils von Tansania.
  • Sie übernachten in kleinen intimen Tented Camps, die sich für die einmalige Lage inmitten des natürlichen Tierkorridor vieler Tierarten auszeichnen.

Einmal erlebt, werden die majestätischen Szenarien dieser imposanten Naturkulisse für ein Lebenslang tief ins Gedächtnis gegraben.

Tourenverlauf

Tag 1:

An Bord Ihrer Maschine verlassen Sie Europa Richtung Ostafrika, wo Sie abends ankommen. Übernachtung mit Frühstück in Ihrem Stadthotel. (-/-/-)

  • Etappe
  • Europa – Dar es Salaam

Tag 2:

Heute fliegen Sie Sie zum Selous-Reservat, dem mit 50.000 km² größten Wildreservat Afrikas. Lagunen und stark verzweigte Flussläufe gehören dem mächtigen Binnen-Delta des großen Rufiji-Flusses, welcher das Lebensader des Selous-Nationalparks darstellt, und einer der bedeutendste Lebensräume dieses von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Reservats ist. Der Fluss und seine immergrünen Galeriewälder sind Heimat für Flusspferde, Kaffernbüffel, Wasserböcke und Krokodile. Obwohl Landschaft und Tierwelt des Selousparks spektakulär sind, irren sich nur selten Besucher hierher. Bei der Landung werden Sie von Ihrem Guide am Flugstreifen abgeholt. Während einer ersten lohnenden Pirschfahrt durch menschenleere Baumsavanne werden Sie große Elefanten-, Gnu-, Büffel-, Zebra-, Impala- und Antilopenherden auf Ihren Film festhalten. Nach Ankunft im Camp werden Sie von den Managern herzlich begrüßt. Das äußerst sympathische südafrikanische Manager-Paar ist leidenschaftlich verliebt in die afrikanische Wildnis und das merkt man sofort. Ihre Begeisterung für die Tierwelt und den „Bush“ ist wortwortlich ansteckend! Nachdem Sie sich mit dem kleinen Camp vertraut gemacht haben und sich in Ihrem Zelt gemütlich gemacht haben geht es nach dem Mittagessen auf eine abendliche äußerst produktive Pirschfahrt. Die Richtung bestimmen Sie als Gast. Lohnend wird die Safari auf alle Fälle. Danach ist es Zeit für die Abenddämmerung, denn natürlich darf ein spektakulärer Sonnenuntergang in leuchtender Ockerfarbe als Krönung Ihres ersten Safaritages nicht fehlen. Müde schlafen Sie in Ihrem Safarizelt mitten einer ungezähmten Wildnis ein. Das Schnauben und Prusten der Flusspferde wird Sie heute Nacht in den Schlaf einsingen. Übernachtung mit Vollpension im Lake Manze Camp. (-/M/A)

  • Etappe
  • Dar es Salaam - Selous

Tag 3-4:

Sie fahren drei volle Tage auf Pirsch und erkunden den Selous Game Reserve bei ausgiebigen Pirschfahrten, die Sie zum Teil zu entlegenen Gebieten dieses riesigen Parks führen. Ob Sie ganztagas auf Pirsch sein wollen oder sich für zwei getrennten Pirschfahrten am Tag mit Rückkehr ins Camp entscheiden Sie spontan vor Ort. Natürlich werden auch aufregende Bootsfahrten entweder am Lake Manze oder am Lake Nzerakera unternommen. Geführte Wandersafaris, wo Sie die Umgebung des Camps für 4-5 Stunden zu Fuß erkunden sind auch möglich. Die Pirsch- und Bootsfahrten werden zusammen mit zwei weiteren Gleichgesinnten Gästen durchgeführt und von einigen der best ausgebildeten Guides Selous geführt. Übernachtungen mit Vollpension in Ihrem Camp. (F/M/A)

  • Etappe
  • Selous

Tag 5:

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flugstreifen, wo Ihr Kleinflieger bereits auf Sie wartet. zu Ihrer nächster Destination. Diesmal haben Sie den Ruaha-Nationalpark im Visier, den zweitgrößte Park des Landes. Nicht mal sind Sie durch das Eingangstor gefahren und schon schenkt Ihnen die Natur ein typisches afrikanisches Bild: Dort eine Herde Zebras, da Giraffen. Auf der anderen Seite einige Impalas, ein paar Büffel und mehr Elefanten. Das Landschaftsbild wird vom unwegsamen, halbtrockenen Buschland geprägt, das typisch für Zentral-Tansania ist und welches vom Ruaha-Fluss durchzogen wird. Der Fluss schwindet in der Trockenzeit von Juni bis November bis zu vereinzelte Wasserlöcher, wo zahlreiche Tiere ihr Leben für einen Schluck Wasser riskieren. An den Wasserlöchern überrascht man oft Giraffen, Impalas und Kudus beim Trinken. Grants Gazellen, Straußen, Finsterantilopen, riesige Herden von Büffeln und Elefanten, welche auf eine Zahl von 12.000 kommen: Bei dieser Beutefülle sind lauernde Löwenrudel und schleichende Geparden nicht weit. In der Regenzeit von Dezember bis März verwandelt sich die wüstenartigen Ebenen in einen wundervollen grünen Teppich, der die Tierbeobachtung erschwert. Ruaha ist etwas besonderes. Gleich fällt einem auf, wie wenige Besucher im Park unterwegs sind. Nur die wenigsten finden den Weg hierher und so lohnt der Ruaha-Park demjenigen, der sich ins Herzen Tansanias wagt, mit einem unverfälschten Afrika-Feeling. Auch wenn es zunehmend mehr preiswerte Lodges nah des Parkeingangs entstanden sind, die Besucher mit niedrigen Übernachtungspreisen anlocken, sollte man immer nach Möglichkeit im Park selbst übernachten. Die Fahrt zu Ihrem Camp führt Sie durch eine hügelige Landschaft während der sich die erstaunliche Bühnenshow fortsetzt. Nach Ankunft im Camp machen Sie sich anschließend auf eine erste Erkundungsfahrt im Park. Campübernachtung mit Vollpension im Old Mdonya River Camp.

  • Etappe
  • Selous - Ruaha

Tag 6-7:

An diesen beiden Tagen gehen Sie insgesamt viermal auf Pirsch. An den Wasserlöchern überraschen Sie Giraffen, Impalas und Kudus beim Trinken. Bei dieser Beutefülle sind sicher Löwinnen nicht weit! Mit etwas Safariglück können Sie eine Jagdszene bezeugen. Die Safaris gehen möglicherweise in Richtung Fluss, wo Sie Flusspferde und Krokodile in Hülle und Fülle beobachten können. Andere typische Bewohner dieses Gebiets sind die hier in einer der größten Populationen Ostafrikas lebenden Großen Kudus, bei denen das Männchen durch seine herrlichen korkenzieherförmigen Hörner besonders auffällt. Übernachtungen mit Vollpension im Old Mdonya Ruaha. (F/M/A)

  • Etappe

Tag 8-11:

Heute wechseln Sie Ihre Unterkunft in das Mwagusi Safari Camp. Übernachtung mit Vollpension. (F/M/A)

  • Etappe
  • Ruaha-Nationalpark

Tag 12:

Nach einer letzten Safari verlassen Sie den Park und fliegen nach Dar es Salaam zurück, wo Sie Ihre Safari enden oder weiter an die Küste fliegen. (F/-/-)

  • Etappe
  • Ruaha – Dar es Salaam

Termine und Preise

Preis:

5.240 € / pro Person

pro Person im Doppelzimmer[1]

Preis gültig für Juni-Oktober 2019

Leistungen:

  • sämtliche Transfers
  • Flüge Dar es Salaam-Selous, Selous-Ruaha, Ruaha-Dar es Salaam
  • Transport während der Reise in geländegängigem Fahrzeug entsprechend des Reiseverlaufs
  • Unbegrenzte Pirschfahrten in den Nationalparks
  • Alle Übernachtungen in Lodges und Camps der gehobenen Mittelklasse
  • Alle angegebene Mahlzeiten
  • ortskundige, englischsprachige Reiseleitung
  • Alle Nationalparkgebühren

Nicht enthalten:

  • Internationale Flüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Getränke und nicht genannte Mahlzeiten
  • Visumsgebühren

[1] Aufgrund des unstabilen Dollarkurses können Preiserhöhungen z. Zt. nicht ausgeschlossen werden. Der angegebene Reisepreis wurde auf der Basis 1 USD = 0,86 Euro berechnet. Übersteigt die Dollareinheit 0,88 EUR zum Zeitpunkt der Restzahlung fünf Wochen vor der Abreise, sind wir leider gezwungen, Ihnen die daraus entstandene Preisdifferenz weiter zu geben. Ihr Reisepreis wird sich nicht über 5 % erhöhen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lodges

Lake Manze Tented Camp

Lake Manze Tented Camp

Mdonya Old River Camp

 Mdonya Old River Camp

Mwagusi Safari Camp

Mwagusi Safari Camp

Sind Sie ein Individualist?

Schneiden Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer nach Maß mit unserem Reiseplaner.

Individualreise planen

Sie wissen noch nicht ganz genau, was Sie wollen?

Warten Sie nicht ab und greifen Sie jetzt zum Telefon. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Werden Sie Empfänger unserer Bushpost und erhalten Sie inspirierende Ideen für Ihre nächste Reise in die Natur. Es kostet nichts!